Steinmetzbetrieb Georges
MENÜ

Unsere Firmengeschichte

Am 02.März 1920 wurde das ursprüngliche Unternehmen bei der städtischen Steuerverwaltung in Duisburg-Hamborn als "Rehbein & Georges", Inhaber Johann Rehbein (Steinmetzmeister) und Bernhard Georges (Technischer Zeichner) angemeldet.

1925 erfolgte die Trennung der Inhaber und Bernhard Georges betrieb das Geschäft weiter und baute es zu einer Marmorschleiferei aus und nahm gleichzeitig den Baubetrieb für Fensterbänke und Treppenbau hinzu. Die damals vielgefragten Waschtische und der Einbau von Bodenbelägen aus Naturstein wurden vorangetrieben.

Nach dem 2. Weltkrieg begann Bernhard Georges junior als einziger Sohn im Betrieb des Vaters mitzuarbeiten und übernahm nach dem Tod seines Vaters im Jahr 1968 den Betrieb.

Der Grund und Boden, auf dem noch heute die Firma mit Austellungsflächen und Werstatt ansässig ist, wurde zu dieser zeit erworben. Seit den 60er Jahren gehört die Filiale am Fiskusfriedhof ebenfalls zum Unternehmen.

Von 1968 bis 2006 wurde das Unternehmen von Bernhard Georges und bis 1996 ebenfalls von seiner Ehefrau, Johanna Georges, die sich um die Buchhaltung, Beratung der Kunden und den Verkauf kümmerte, geführt.

Die beiden Söhne erlernten ebenfalls den handwerklichen Beruf. Bernd Heinz Georges erwarb 1978 den Meisterbrief als Steinmetz und Steintechniker und Frank Peter Georges 1992 den Meisterbrief als Steinmetz- und Bildhauermeister und arbeiteten fortan im elterlichen Betrieb.

Im Jahr 2006 verstarb Bernhard Georges junior. Das Geschäft wird seit dieser Zeit von Frank Peter Georges als Geschäftsführer und Bernd Heinz Georges weitergeführt.

Anmeldung der Firma Bernhard Georges vor seinem Betrieb Eine Werbung aus früheren Tagen